Zink

Zink

Zink ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Zn und der Ordnungszahl 30. Zink wird zu den Übergangsmetallen gezählt, nimmt aber darin eine Sonderstellung ein, da es wegen der abgeschlossenen d-Schale in seinen Eigenschaften eher den Erdalkalimetallen ähnelt. Nach der veralteten Zählung wird die Zinkgruppe als 2. Nebengruppe bezeichnet (analog zu den Erdalkalimetallen als 2. Hauptgruppe), nach der aktuellen IUPAC-Nomenklatur bildet Zink mit Cadmium, Quecksilber und dem ausschließlich in der Forschung relevanten Copernicium die Gruppe 12. Es ist ein bläulich-weißes sprödes Metall und wird unter anderem zum Verzinken von Eisen und Stahlteilen sowie für Regenrinnen verwendet. Zink ist für alle Lebewesen essentiell und Bestandteil wichtiger Enzyme. Der Name Zink kommt von Zinke, Zind („Zahn, Zacke“), da Zink zackenförmig erstarrt.

 

 


 

Es hatte sich bereits angedeutet, nun ist es perfekt: Jeremy Dudziak verlässt die SpVgg Greuther Fürth und wechselt in die türkische Süper Lig - zunächst auf Leihbasis.
Als Dank für die Hilfe der Einsatzkräfte vor Ort, überreicht das Unternehmen einen Scheck an die Elisabeth Schubert-Zink-Stiftung.
Das moderne Leben hat viel zu bieten, es kann aber auch ungemein nerven, sagt Anka Zink, Stichwort: Freizeitplanung in WhatsApp ...