Zink

Zink

Zink ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Zn und der Ordnungszahl 30. Zink wird zu den Übergangsmetallen gezählt, nimmt aber darin eine Sonderstellung ein, da es wegen der abgeschlossenen d-Schale in seinen Eigenschaften eher den Erdalkalimetallen ähnelt. Nach der veralteten Zählung wird die Zinkgruppe als 2. Nebengruppe bezeichnet (analog zu den Erdalkalimetallen als 2. Hauptgruppe), nach der aktuellen IUPAC-Nomenklatur bildet Zink mit Cadmium, Quecksilber und dem ausschließlich in der Forschung relevanten Copernicium die Gruppe 12. Es ist ein bläulich-weißes sprödes Metall und wird unter anderem zum Verzinken von Eisen und Stahlteilen sowie für Regenrinnen verwendet. Zink ist für alle Lebewesen essentiell und ist Bestandteil wichtiger Enzyme. Der Name Zink kommt von Zinke, Zind („Zahn, Zacke“), da Zink zackenförmig erstarrt.

 

 


 

Paste mit Zink-Carbonat-Hydroxylapatit reduziert nachweislich den Biofilm (z.B. „Biorepair“). Kokosöl als Basis wirkt ...
Das Ergebnis: eine Mischung aus Kupfer, Blei und Zink. „Ich nehm’ das Wasser nur noch zum Abwaschen“, sagt Goll.
Die wichtigsten Nährstoffe im Hinblick auf eine anstehende Schwangerschaft sind Folsäure, Vitamin E und Zink. Folsäure ...